Norditalien 2016

Die Kinder sind im Pfadilager – die perfekte Ausgangslage, um zu zweit mit dem Twike einen wöchigen Ausflug zu geniessen. Nicht wie in Slowenien, als uns der Regen ein ständiger Begleiter war, sollte es dieses Mal in erster Linie Sonnenschein geben. Was lag da näher, als einen Trip nach Italien zu planen. Das Zeitbudget und der Wunsch täglich maximal um die 120 km zu fahren, ergaben die Route Venedig-Giswil. Wie jedes Jahr wollten wir am Besuchstag der Pfadi teilnehmen und so kam es, dass unser Ziel für einmal im Kanton Obwalden lag. Natürlich ging es anschliessend dann doch noch nach Hause.

1. Tag: Von Rickenbach nach Meran
2. Tag: Von Meran an die Adria
3. Tag: Tourismushorror und Paarglück
4. Tag: Vom kargen Venedig ins grüne Verona
5. Tag: Ein bisschen Regen muss sein

Fortsetzung folgt…